Trennung von Schallbrücken im Doppel- und Reihenhaus

Früher wurden viele Doppel- und Reihenhausanlagen mit einer Brandmauer aus  Ziegel und Kalkmörtel errichtet. Putznasen zwischen der zweischaligen Haustrennwand waren oft die Ursache für überdurchschnittliche Schallübertragung im gesamten Gebäude. Auch hat man früher gern Bauschutt in diesen Fugen kostengünstig entsorgt, der sich dementsprechend verdichtet hat und zum Schallüberträger wurde. 50 Eimer Bauschutt wurden schon mit unseren Diamantseilen allein aus der Trennfuge eines Objekts geholt! Durch eine Nachbehandlung der Kommunwand, zwischen den aneinander liegenden Gebäuden, wird eine deutliche Verbesserung der Luft- und Trittschalldämmung nach DIN 4109 erreicht.

Sie hören Ihren Nachbarn husten, lautes Treppensteigen sowie diverse andere laute Geräusche im ganzen Haus? Dann haben Sie ein Problem mit der Bauphysik des Objekts. Es gibt Abhilfe!

Wir sind Ihr professioneller Ansprechpartner für die Trennung von Schallbrücken in der Haustrennwand bzw. in der Brandmauer.

Bei der Herstellung von Trennfugen in Reihen- und Doppelhäusern wird oft nicht mit der notwendigen Sorgfalt gearbeitet. Mörtel in der Trennfuge oder eine durchbetonierte Betondecke können schon die Ursache für eine Schallübertragung im gesamten Gebäude sein. Bauherren bzw. Hausbesitzer zeigen diesen Baumangel oft ihren Architekten/Bauträgern an. Sollte sich der Verdacht auf eine Schallbrücke erhärten, wird ein Sachverständiger zur Durchführung von Schallmessungen bestellt. Bei Nichteinhaltung der Normvorgaben muss dieser Baumangel vom Verursacher beseitigt werden.

Wir bieten Ihnen mit unserer Diamantseiltechnik und unserem Know How die Trennung von Schallbrücken. Beim Diamantseil-Verfahren wird der Baukörper getrennt und somit die Schallbrücke unterbrochen.

Styropur bzw. Styrodur in der Gebäudetrennwand
Styropur bzw. Styrodur in der Gebäudetrennwand verbaut ist gut für die Wärmedämmung – aber nicht für den Schallschutz!

Was passiert beim Durchtrennen des Materials?
Beim Durchtrennen transportiert das Diamantseil auch gleich das Verschnittgut aus dem Baukörper. Ein nachträgliches, kostenintensives Abtragen sowie die Wiedererrichtung einer neuen Gebäudetrennwand entfällt somit.

Immer eine saubere Lösung!
Bei der von uns eingestzten Sägetechnik ist kein Eingriff in den eigentlichen Wohnbereich oder den Zugang ins Hausinnere erforderlich. Vor und hinter dem Haus wird ein Stahlgerüst zur Aufnahme der Antriebstechnik errichtet. Die Hausfassade bleibt unbeschädigt, da wir im Trockenschnittverfahren arbeiten. Die Zugabe von Spülwasser ist nicht erforderlich. Die Verbesserung der Luftschalldämmung beträgt ca. 15 dB, abhängig vom Material und der Schnittbreite. Im Trennwandbereich werden die Dachziegel durch einen Dachdecker aufgenommen und nach Beendigung des Sägevorganges wieder eingesetzt. Während der Trennarbeiten kann das Dach mit einer Regenschutzfolie verschlossen werden. In den meisten Fällen ist die Trennung vom Dachfirst bis einschließlich Erdgeschossfußboden ausreichend.

Trennung von Kellergeschossen und Bodenplatten
Die Trennung eines Kellergeschosses und/oder einer Bodenplatte ist grundsätzlich möglich. Für die Trennung einer gemeinsamen Bodenplatte muss ein Statiker hinzugezogen werden.

Beispiele/Referenzen